Literatur

Christ-Katholische Kirche in Deutschland

Im Wesentlichen Einheit, im Weiteren Freiheit, in Allem aber Liebe

(Hl. Augustinus)

 

Mut zur Koinonia

Bausteine einer altkatholischen Ekklesiologie

von Klaus Mass

ISBN: 9783745076509 19,90€

Das Buch betrachtet die Kirche aus altkatholischer

Perspektive.Welche Rolle kommt der Heiligen Schrift

und der kirchlichen Tradition zu? Können aus dem

ersten christlichen Jahrtausend Lösungsansätze für

die kirchlichen Probleme der Gegenwart gefunden

werden? Der Autor fragt nach den Aufgaben der

ökumenischen Theologie heute. Dabei entwickelt er,

ausgehend von der eucharistischen Gemeinde und vom allgemeinen Priestertum der Getauften, einen Blick auf die Kirche und ihre Ämter. Schließlich geht er auf brennende Gegenwartsfragen wie die synodale Struktur der Kirche, die Ordination von Frauen zu Diakonen und Priestern oder den Umgang mit geschiedenen und wiederverheirateten Paaren ein.

 

Link zur Bestellung

 

 

 

Ökumenisches Lektionar in altkatholischer Tradition

für die Kirche in unserer Zeit

Das Lektionar der Christ-Katholischen Kirche in Deutschland

 

Die Arbeit am Lektionar hat von der Erstellung des Heiligenkalenders, über die Festlegungen zum liturgischen Jahr, die Auswahl der Bibelperikopen und der Erstellung einer umfangreichen theologischen Einführung (siehe aktuelle Kirchenzeitung) über ein Jahr gedauert, das Ergebnis kann sich wohl mehr als sehen lassen und bildet den Grundstein für eine eigenständige Liturgie in altkatholischer Tradition.

Entstanden ist ein wirklich ökumenisch-liturgisches Buch. Als Bibeltext wird die Zürcher-Übersetzung der reformierten Kirche der Schweiz verwendet. Die deuterokanonischen Schriften des Alten Testamentes entstammen der Einheitsübersetzung. Der Jahreskreis folgt bezüglich der Epiphanie und Vorfastenzeit den aktuellen Erkenntnissen der lutherischen Liturgiewissenschaft.

 

Als erstes christliches Lektionar wird konsequent neben dem Evangelium täglich auch aus der Tora gelesen. Damit wurde das von Prof. P. Dr. Georg Braulik OSB bereits vor Jahren entwickelte "Wiener Modell" erstmals ins Leben umgesetzt. Für jeden Tag stehen vier Lesungen zur Verfügung, wobei der Liturge bezüglich der zweiten Lesung entweder eine alt- oder neutestamentliche Perikope wählen kann.

 

Das auf zwei Jahresreihen angelegte Lektionar (beide Bände zusammen umfassen ca. 1400 Seiten) enthält darüberhinaus zahlreiche in anderen Lektionaren übersehene "biblische Frauentexte", auf welche ein eigener Anhang verweist. Damit wird erstmals sowohl eine echte Gleichberechtigung zwischen der Bibel Jesu (AT) und dem Evangelium Jesu (NT) hergestellt und in bisher nicht gekannter Weise auf die Bedeutung der Frauen in der Heilsgeschichte hingewiesen.

 

Neben den Sonn- und Werktagen, finden sich Texte für die Heiligengedenktage, für Communetexte und Votivmessen, sowie für Trauungen und Beerdigungen.

Komplettiert wird das Lektionar durch eine kleine Reihe von Vigilien.

 

So durfte ein aktuelles Lektionar entstehen, welches sich immer wieder an altkirchlich-orthodoxen Traditionen und Überlieferungen orientiert und seinen Nutzern gleichzeitig große liturgische Gestaltungsmöglichkeiten bietet.

 

Die Christ-Katholische Kirche in Deutschland dankt zahlreichen Fachgelehrten aus den christlichen Kirchen, sowie aus dem Judentum für ihre Unterstützung durch Rat und Tat.

Das Lektionar kann in gedruckter Version über die Christ-Katholische Kirche zum Selbstkostenpreis von ca. 70 Euro pro Band bezogen werden.